Rote Grütze

Rote GrützeRote GrützeEs gibt wieder Beeren und zu Beginn der Saison den norddeutschen Klassiker “Rote Grütze” in einer minimalistischen Variante. Ohne Grütze, also ohne Sago oder Speise­stärke, nur mit Rot: Erdbeeren, rote und schwarze Johannisbeeren, Blau­beeren, Kirschen und Brombeeren.

Dafür kräftigen Süßwein, bspw. Muskatel­ler, mit Sternanis und dem Mark einer Vanilleschote aromatisieren.
Einen Teil der Früchte dazugeben – über­wiegend Erdbeeren, die vorzüglich mit Sternanis harmonieren – pürieren und kurz einmal aufkochen. Den anderen Teil der Früchte in die heiße Sauce geben und einen Tag ziehen lassen. Fertig ist die einfach raffinierte “Rote Grütze”.
Wer mag, kann dazu Vanillesauce oder eine Creme aus saurer Sahne und Mascarpone servieren. Weiterlesen

CheeseCake Cup

CheeseCakeCupFreilebende CheeseCakeCups gibt es nicht. Man kauft sie in der Konditorei oder macht sie selbst. Dies ist der Beginn einer fast erotischen und sehr ambivalenten Beziehung CheeseCakeCup – Mensch. Zuerst genießt man. Dieser Genuß umfaßt alle Sinne. Man schlemmt sich durch die Käsemasse. Beißt auf den knusprigen Haferkeksboden und leckt den Löffel mit Mangosauce ab. Weiterlesen