CheeseCake Cup

2 Kommentare

CheeseCakeCupFreilebende CheeseCakeCups gibt es nicht. Man kauft sie in der Konditorei oder macht sie selbst. Dies ist der Beginn einer fast erotischen und sehr ambivalenten Beziehung CheeseCakeCup – Mensch. Zuerst genießt man. Dieser Genuß umfaßt alle Sinne. Man schlemmt sich durch die Käsemasse. Beißt auf den knusprigen Haferkeksboden und leckt den Löffel mit Mangosauce ab.

 

Diese Teaser ist eine angepasste Version eines Standard-Blindtextes, mit dem ich seit Jahren arbeite, um dem ewigen “Lorem ipsum” zu entkommen. Herzlichen Dank an den unbekannten Autor!

Zutaten für 4 Personen

  • 150 g Haferkekse
  • 75 g Butter
  • 1/2 TL grobes Salz
  • 125 g Zucker
  • 200 g Sahne
  • 400 g Ziegen-Frischkäse
  • 2 Limonen
  • 4 Blatt Gelatine
  • Vanillezucker
  • Brombeeren
  • 1 Mango
  • 1 Zitrone
  • Dessertringe (8 cm ø)

Zubereitung CheeseCakeCup

Haferkekse fein zerkrümmeln, geht am Besten mit einem  Nudelholz und einem Plastikbeutel, in den man die Kekse packt und dann mit dem Nudelholz drüber rollert. Den Tipp habe ich im Blog von “Der muss haben Sieben Sachen”, das Rezept vom gebackenen Cheese Cake ist genial!
Die Kekskrümmel mit Butter und Salz vermengen. Mit dem Nudelholz ausrollen und 4 Böden mit den Dessertringen ausstechen. Mit einer Messerpalette Dessertringe und Keksboden abheben und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Kuchenblech setzen.

Den Backofen auf 170° (Ober-/Unterhitze) vorheizen und ca. 10 Minuten lang blind backen. Boden richtig auskühlen lassen. Dann vom Backblech mit besagter Palette abheben, vorher aus Backpapier Ringe ausschneiden, diese auf einem Teller auslegen und die Dessertringe mit den Keksboden draufsetzen.

Von einer Limone die Schale mit einem Sparschäler abziehen und in feine Stücke schneiden. Beide Limonen auspressen, die kleingeschnittene Schale hinzufügen und den Saft reduzieren. Drei der Gelatineblätter mit einer Schere zerkleinern und in Wasser einweichen.
Ziegenfrischkäse, Zucker, Vanillezucker mischen und so lange schlagen bis eine homogene Masse entsteht.

Die Sahne zu einer richtig steifen Sahne schlagen. Die Gelatineblätter gut ausdrücken, in der handwarmen Limonensaftreduktion auflösen und mit der Ziegenkäsemasse verrühren.
Anschließend ein Drittel der Schlagsahne unter die Käsemasse ziehen, gut mischen und die restliche Sahne vorsicht unterheben, damit eine möglichst fluffige Masse entsteht. Das muss alles zügig umgesetzt werden, deshalb ist es wichtig alles bereitstehen zu haben.
Die Masse in die Dessertringe so einfüllen, dass noch Platz für die Mangocreme bleibt, glattstreichen und für drei Stunden gut im Kühlschrank kühlen lassen.

Zubereitung Mango-Sauce

Schale der Zitrone in allerfeinste Würfel schneiden und eine Zitronenhälfte auspressen. Mango schälen, in grobe Stücke schneiden und mit den Zitronenwürfeln pürieren. Nach Geschmack Zitronensaft hinzugeben, der dem Ganzen eine frische Note verleiht.

Für die Mango Creme: 1 Blatt Gelatine einweichen, von der Mango-Sauce ca. 4 Esslöffel abnehmen, erwärmen und Gelatine hinzugeben.
Die leicht abgekühlte Masse dann auf den CheeseCake geben, glattstreichen und nochmals durchkühlen lassen.
Die restliche Mango-Sauce für die Deko mit in den Kühlschrank stellen.

Anrichten

Einen Saucenspiegel mit der gekühlten Mango-Sauce ziehen. Den CheeseCake hübsch auf dem Teller platzieren.
Auf den Saucenspiegel jeweils 5 schöne Brombeeren setzen. Mit Blättern vom Anisysop oder Blüten dekorieren.

CheeseCakeCups

2 Gedanken zu “CheeseCake Cup

    • … danke für den Hinweise! Da habe ich nicht nur die Mengenangabe für die Gelatine – ich habe 3 Blatt Gelatine für die Käse-Sahne Masse und 1 Blatt für die Mango genommen – sondern auch für die Zitrone und die Mango. Habe ich jetzt korrigiert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


... Eingabe erforderlich

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>