Lachs Tataki auf Sesam-Gemüse

Nachgekocht, die Fünfte: und schon wieder die Frau Grandits. Diesmal aus ihrem Buch “Gewürze”, das richtig schön gemacht ist. Excellente Bilder und erst die Typo: die Helvetica Neue Ultralight als Headline in 64 Punkt: Klasse! Wie ihr Rezept “Lachs Tataki auf Sesamgemüse”, ein leichtes Gericht mit Wintergemüsen, genau richtig zur Verabschiedung desselben. Und Tschüss! Weiterlesen

Topfenknödel mit
Kumquats-Ragout

Für mich als Norddeutschen mit schwäbischem Migrationshintergrund waren Topfenknödel (Topfen, so wird in Österreich der Quark genannt) ein völlig fremdes Terrain. Klopse aus Quark – und dann auch noch süß! Der erste Versuch ist auch gründlich in die Hose gegangen. Zuviel Gries statt Toastbrotbrösel machen die Knödel gummiartig. Beim zweiten habe ich mich genau an das Topfenknödel-Rezept von Eveline Exner aus ihrem Blog “Küchentanz” gehalten und voila! pralle, runde und quarkig-zart schmeckende Kugeln gezaubert. Weiterlesen

Herzragout mit Kaffee, Ingwer & Schokolade

Nachgekocht, die Vierte: (Fast) alles kann von einem Tier gegessen werden; diese verloren gegangene Erkenntnis ist das Motiv von Simon Tress, schwäbischer Koch und Autor des Buchs “Fleisch” in dem auch das “Herzragout mit Kaffee, Ingwer und Schokolade” veröffentlicht wurde.
Herzragout war auch das Essen, das ich mir in meiner Kinderzeit zum Geburtstag gewünscht habe. Beim Lesen des Rezeptes erinnerte ich gleich den einzigartigen, fleischigen Geschmack und die zarte doch feste Konsistenz des Herzens. Und Schokolade, Kaffee und Ingwer harmonieren aufs Köstlichste mit dem kräftigen Kalbsherz. Dazu schmecken am besten – Nudeln und um in der Region zu bleiben – schwäbische breite Bandnudeln.
Alles vom Tier zu essen – “Nose to Tail” – ist die zur Zeit trendige und leckerste Sau, die vom Gourmetbetrieb durchs Dorf getrieben wird. Weiterlesen

Linsen-Curry-Suppe mit Kaviarlinsen und Gemüsen

Ich liebe diese Linsen-Curry-Suppe bei unserem kalten Herbst-Wetter. Die fruchtige, pikant scharfe Jaipur Curry Mischung hat genug Power um einen so richtig schön von Innen aufzuwärmen. Die leichte, cremige Textur der Linsenbrühe umschmeichelt den Gaumen und die knackigen, kräftigen Gemüse sind ein gesunder Kontrast in der Suppe. Und wer glaubt Kaviarlinsen kosteten ein Vermögen, der irrt. Kaviar- oder Belugalinsen sind klein und glänzend schwarz, eben wie Kaviar, haben eine feinen nussigen Geschmack und sind kostbar, aber nicht teuer. Weiterlesen

Bauernhuhn mit Gugelhupf

Nachgekocht, die Dritte. Das Bauernhuhn mit Gugelhupf ist eine Variante des “Frikassee vom Salzwiesenhuhn mit Gugelhupf” von Johannes King aus dem Söl’ring Hof/Sylt.
Ich habe weder ein Salzwiesenhuhn bekommen, also wurde es ein einfaches Bio-Bauerhuhn, noch habe ich mich getraut einen gebratenen, süßen Hefekuchen zum dem deutschen Klassiker “Hühnerfrikasse” zu servieren. Statt dessen gab es einen Kartoffelstampf in Gugelhupfform. Auch ganz lecker, aber so ganz hat es mich nicht überzeugt. Im zweiten Versuch werde ich mutiger sein und mich am Orginal-Rezept versuchen. Weiterlesen