Garnelen mit Steckrüben-Nudeln

Garnelen mit Steckrüben-NudelnEine Idee von meiner Frau L.: Ihre Favoriten unter den Krustentiere, Garnelen, mit Steckrüben-Nudeln zu verheiraten. Die “Nudeln” werden aus einer Steckrübe geschnitten und in Zimt und mildem Curry gekocht. Die Garnelen nur in etwas Olivenöl sautiert. Dazu gibt es eine leichte Garnelen-Bisque aus den Schalen … mmh. Und wem’s nicht schmeckt, der soll sich doch gehackt legen. Weiterlesen

Rot gekochter Grünkohl

rot gekocher GruenkohlRot kochen, ein Begriff aus der ostchine­sischen Küche, heißt mit Sojasauce und Reiswein zu schmoren. Grünkohl, das norddeutsche Gemüse par excellence, ist dafür das ideale Gemüse, das mit seinem herb-bitteren Geschmack der kräftigen Soße Paroli bieten kann. Mit geröstetem Sesam kommt eine nussige Note hinzu, die den Kohl optisch und geschmacklich anreichert. Weiterlesen

Orangen-Confit

Hach, klingt das elegant: “Orangen-Con­fit”; es weckt Erinnerungen an Confit de canard und andere französische Schwei­ne;reien. Das Konservierungsverfahren, Konfieren genannt, in dem Fleisch in eigenem Fett gekocht und eingemacht wird, kann auch für Früchte eingesetzt werden. Dann wird statt Fett Zucker ver­wendet und das Ergebnis heißt Konfitüre, also Orangen-Konfitüre. Weiterlesen

Mousse au chocolat mit Kokoscreme und Ananas

Bau-Connection: Die Mousse au chocolat ist ein Rezept von Frederic Bau mit einem leichten “UmBau” in der Zubereitung. Die Kokoscreme habe ich bei Christian Bau gefunden. Die ungesüßte Mousse aus 70% dunkler Schokolade harmoniert mit der kräftigen Kokoscreme und der herb-süßen Ananas.
AnnaNas, oh Du, Geliebte meiner 27 Sinne, ich liebe Dir! Weiterlesen

Blanquette de veau

Traditonelle Gerichte aus der französi­schen Landküche, wie Blanquette de veau
– Kalbsfrikasse in weißer Cremesauce – sind mir meist zu gehaltvoll. Wenn man zum Andicken statt einer Roux eine helle Gemüsepaste nimmt, wird die Sauce bekömmlicher und würziger. Und mit Morcheln zum einem wahren Festessen.
Als Beilage passen rote Möhren und schmale Bandnudeln, wie es Georges Auguste Escoffier in seinem “Le Guide culinaire” schon 1903 als Zutat für sein “Blanquette de Veau a l’Ancienne” vorgeschlagen hat. Weiterlesen