Dreierlei Tomatensauce:  fruchtig, herb, DDR Deluxe

Kommentar hinterlassen

fruchtige TomatensauceDie Speisekarten der Restaurants wimmelten in den 90ern von Variationen, Dialogen und Diskursen: “Nudeln im Diskurs mit roter Tomatensauce”. Der Gourmet-Sprech war voll vom philosophischen Zeitgeist infiziert. Meine liebsten Tomatensaucen sind: 
Fruchtig – mit Orange und Lavendel.
Herb – mit Lorbeer, Thymian und Oliven.
DDR Deluxe – mit Schalotten und Butter.

Zutaten fruchtige Tomatensauce

  • 750g passierte Tomaten
  • 400g Tomaten in Stücken (Dose)
  • 1 Karotte
  • 50g Fenchel
  • 2 Schalotten
  • 50 g Sellerie
  • 1 El Tomatenmark
  • Schaler einer ½ Orange
  • 5 Zweiglein Lavendelblätter
  • 5 Zweiglein Rosmarin
  • 1 Knoblauchzehe
  • schwarzer Peffer
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 großen Teebeutel
  • Salz
  • Zucker

Zubereitung fruchtige Tomatensauce

Karotten, Fenchel, Schalotte, Knoblauch und Sellerie in kleine Würfel schneiden. In einen ausreichend großen Topf geben, etwas Wasser zugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis die Stücke weich sind. Dann die passierten Tomaten, die Tomatenstücke zugeben und mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Alles ca. 30 Minuten auf kleiner Flamme kochen.

In der Zwischenzeit die Schale eine halben Orange mit einem Sparschäler abziehen, klein schneiden ebenso Lavendelblätter und Rosmarin. Alles in den Teebeutel – ohne Tee natürlich – geben, fest verschließen und für 5 Minuten in der Tomatensauce ziehen lassen bis eine kräftige Note nach Orange, Lavendel und Rosmarin zu schmecken ist. Zwischendurch immer wiede verkosten, diese Mischung kann schnell ein zuviel dieser köstlichen Aromen abgeben.
Zum Schluß einen Esslöffel kräftiges Olivenlöl unterziehen. Mit “al dente” gekochten Vollkornudeln servieren

Zutaten herbe Tomatensauce

  • 750 g passierte Tomaten
  • 400 g geschälten Tomaten (Dose)
  • 1 große Karotte
  • 2 Schalotten
  • 2 Stangen Staudensellerie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 100 g getrocknete Tomaten
  • 16 schwarze Oliven
  • 5 Lorbeerblätter
  • getrockneter Thymian
  • 3 EL Olivenöl
  • grober, schwarzer Peffer
  • Salz
  • 1 Tl brauner Zucker

Zubereitung herbe Tomatensauce

Das Gemüse, also Karotten, Schalotten, Staudensellerie, kleinschneiden, ebenso die getrockneten Tomaten. In einem für die Sauce ausreichend großen Topf, 1 Esslöffel Olivenöl geben und das Gemüse leicht anschmoren. Dann die passierten und die getrockneten Tomaten, sowie die Lorbeerblätter und den Zucker zufügen, salzen und ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen.
Währenddessen die Oliven entsteinen und in grobe Stücke schneiden, den Knoblauch schälen und halbieren und alles mit dem gehackten Thymian in den Topf geben. Für weitere 10 Minuten auf kleiner Flamme kochen. Zum Schluß die geschälten Tomaten zugeben und so lange kochen, bis sie zerfallen sind. Ich nehme immer italienische Dosentomaten, weil sie reifer und süßer sind als die meisten frischen Tomaten, mit Ausnahme wenn die Freiland Tomaten vom Kattendorfer Hof, von dem wir eine Ernteanteil haben, reif sind. Und dann esse ich sie lieber pur mit Meer-Salz und etwas Olivenöl.
Zum Schluß nachwürzen und 2 oder 3 Esslöffel kräftiges Olivenöl unterziehen. Mit “al dente” gekochten Nudeln, Spaghetti, Penne, Linguine, was man immer man als Nudeln bevorzugt, servieren.

Zutaten Tomatensauce DDR Deluxe

  • 750 g passierte Tomaten
  • 50 g Tomatenmark
  • 4 Schalotten
  • 150 g Süßrahmbutter
  • schwarzer Peffer
  • Salz
  • Zucker

Zubereitung DDR Deluxe

Die Schalotten schälen und feinhacken. In einen ausreichend großen Topf, 50 g Butter geben und die Schalotten glasig werden lassen. Dann die passierten Tomaten und das Tomatenmark zugeben, raffiniert mit Salz, Zucker und Pfeffer würzen. Die Sauce ca. 20 bis 30 Minuten leise vor sich hin köcheln lasse.
Zum Schluß die restliche Butter, in grobe Stücken unterziehen, einmal aufkochen und mit Maccharoni servieren.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*


... Eingabe erforderlich

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>